14.10.2004: Stadtfest Lüdinghausen: 20.09.2004

Stadtfest Lüdinghausen: Für jeden etwas dabei 20.09.2004


Für jeden war etwas dabei
-tja- Lüdinghausen. Eine ordentliche Portion Geduld haben die Besucher des Stadtfestes am Wochenende mit in die Innenstadt gebracht und das aus zwei Gründen: Das kurzweilige, lustige und musikalische Programm sorgte dafür, dass die Gäste zu Tausenden sehr ausgiebig das abwechslungsreiche Programm auf den drei Bühnen verfolgten. Zudem waren am Sonntagnachmittag einige Bereiche der Innenstadt so voll, dass kein Durchkommen mehr war auch hier war Geduld gefragt.
Mehr Besucher hätten am Sonntagnachmittag gar nicht in die Stadt gepasst, freute sich Martin Bußkamp, Geschäftsführer des Vereins Lüdinghausen Marketing, über das große Interesse. Auch am Samstagabend war das Stadtfest besonders gut besucht. Auf dem Marktplatz sorgte die Cover-Band Baseball für Stimmung. Mich freut besonders, dass dort junge und ältere Gäste gemeinsam gefeiert haben, betont Martin Bußkamp, bei dem die organisatorischen Fäden für das Stadtfest zusammengelaufen sind. Aber auch die drei Bands, die auf der Bühne vor dem Rathaus gespielt haben, zogen das Publikum an. Der Geschäftsführer von Lüdinghausen Marketing schätzt, dass die Anzahl der Besucher des Stadtfestes insgesamt im Bereich der Rekordzahlen des vergangenen Jahres lag.
Aber nicht nur die Besucherzahlen waren rekordverdächtig sondern auch die Anzahl der ehrenamtlichen Helfer. Insgesamt haben sich rund 350 Aktive darum gekümmert, dass das Fest vom Startschuss zum Stadtfestlauf am Freitag bis zum Ausklang am Sonntagabend reibungslos abgelaufen ist.
Die Erfolgsgarantie des Festes war sicherlich das abwechslungsreiche Programm: Für jeden war etwas Interessantes dabei. So hatte der Clown fidelidad die Lacher der Kinder auf seiner Seite. Das Improvisationstheater placebo und das Kabarett-Duo Begnadigte Körper begeisterten junge und alte Besucher. Die Fans der Chartmusik der vergangenen 30 Jahre kamen bei den Auftritten der Cover-Bands am Freitag- und Samstagabend auf ihre Kosten. Musik zwischen Jazz und Rock erklang am Rathaus und auf dem Marktplatz. Die Seppenrader Dorfmusikanten und die Tanzgruppe Kiepenkerl des Plattdeutschen Vereins sorgten für Unterhaltung auf der Bühne vor der St.-Felizitas-Kirche, die am Sonntag zum ersten Mal auf dem Stadtfest aufgestellt worden ist. Zusätzlich zogen am Samstag und Sonntag die geöffneten Geschäfte sowie der Stadtfestmarkt das Publikum an. Und auch der Kinderflohmarkt sorgte dafür, dass gleich am Sonntagmorgen die Straßen der Innenstadt sehr belebt waren.


19. September 2004 | Quelle: Westfälische Nachrichten



Letzte Aktualisierung: 21.08.2014 nach oben