05.09.2006: Dorfmusikanten begleiten Jubiläumsschützenfest


Olfen - Mit dem 206. Schuss wurde Werner Vennemann erster Kaiser der Kökelsumer Schützen. Das war der Höhepunkt der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen des Vereins.

Aus diesem runden Anlass traten am Samstag auf dem Hof Bernhard Brüse die 13 bisherigen Könige an, um ihren Kaiser zu ermitteln. Flügel und Zepter fielen dabei schon relativ früh und ließen auf ein schnelles Ende schließen.

Noch vier ernsthafte Anwärter auf den Kaisertitel wechselten sich beim Zielen ab. Franz Kortmann, Heinz Pieper, Georg Schulze-Kökelsum und Heinz Voßmöller hielten eisern auf den hölzernen Vogelrumpf.

Nachdem Heinz Pieper die unteren Schwanzfedern heruntergeholt holte, wackelte der Rest schon sehr bedenklich an seinem Haken. Mit dem Fernglas wurde nachgeschaut, wo der nächste Schuss am besten zu platzieren wäre. Zuvor wurde aber eine kleine Pause eingelegt, damit sich die Schützen vor dem Finale noch einmal stärken konnten. Doch es sollte sich noch nichts tun. Da gesellte sich plötzlich Werner Vennemann zu dem Quartett in die Reihe. "Wenn bis Viertel nach Vier der Vogel nicht runter ist, dann reihe ich mich ein," soll er gesagt haben. Und so geschah es auch.

Keine 30 Minuten später war es soweit. Werner Vennemann legte an und der Rest des Vogels fiel von der Stange. Großer Jubel beim umstehenden Publikum, das gespannt die letzten Schüsse verfolgte. Erste Glückwünsche kamen von den anderen vier Kaiseraspiranten.

Zu seiner Kaiserin ernannte der erste Kaiser des Schützenvereins Kökelsum Margret Brüse, die auch schon 1999 mit ihm die Königswürde teilte. In den Hofstaat beriefen beide Monika Vennemann mit Ludger Brüse sowie Bettina und Berthold Vennemann.

Der Vogel war aus Massivholz mit Spanplattenflügeln von Josef und Bernhard Timmerhinrich gefertigt worden. Den letzten Anstrich besorgte Heinrich Grundmann. Die Trophäen holten sich Werner Vennemann (1. Flügel), Willi Beckmann (2. Flügel) und Heinz Voßmöller (Zepter und Apfel).

Ehemalige eingeladen

"Zu diesem besonderen Sommerfest haben wir nicht nur alle Kökelsumer, sondern auch die ehemaligen Bewohner der Bauernschaft eingeladen," so Norbert Hagelschur. Und wie seit 25 Jahren spielten auch dieses Mal wieder zur musikalischen Untermalung die Dorfmusikanten aus Seppenrade. Nach dem Zapfenstreich unter Begleitung des Musikcorps 76 Olfen und des Spielmannszuges Olfen begann um 21 Uhr der Kaiserball mit der "Motion Life Musik" aus Dülmen. - Aps

Letzte Aktualisierung: 21.08.2014 nach oben