22.11.2006: Seppenrader Dorfmusikanten nutzen die „Stille Zeit“
Seppenrader Dorfmusikanten nutzen die „Stille Zeit“

Nach einer terminreichen Saison, ziehen sich die Seppenrader Dorfmusikanten sich während der Winterzeit in ihren Proberaum zurück. Die Winterzeit soll vor allem dazu genutzt werden, das Repertoire weiter zu verändern. Ein attraktiveres Programm soll her, um auch weiterhin den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können.
Während der Spielsaison bestünde kaum die Zeit am musikalischen Umfang zu arbeiten, so Frank Bücker 2. Vorsitzender der Dorfmusikanten. Die Winterzeit biete hingegen die Möglichkeit, da weniger Spieltermine wahrgenommen werden müssten. Mit einem breiter gefächertem Programm wollen die Dorfmusikanten ihr Profil verändern.
Unter der musikalischen Leitung von Lothar Dahlmann werden zur Zeit zum Beispiel Stücke von Andrew Lloyd Webber oder Jacques Offenbach einstudiert. Aber auch Oldies wie „Dancing Queen“ und „Mendocino“ oder Schlager wie „Im Wagen vor mir“ und „Cowboy und Indianer“ erweitern das Repertoire der Dorfmusikanten.
Im nächsten Jahr liege wieder eine Saison mit vielen Terminen vor dem Musikverein, so Bücker, da sei es umso nötiger die ruhigeren Zeiten voll auszunutzen. Ziel sei es mit einem neuen Profil ins nächste Jahr zu starten. Wobei nicht nur Veränderungen im musikalischen Bereich zu erwarten seien. Wer die Dorfmusikanten in diesem Jahr noch einmal hören möchte, kann sie am ersten Advent auf dem Weihnachtsmarkt in Seppenrade, oder am ersten Weihnachtstag in traditionellen Weihnachtsvesper, um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius, besuchen. In diesem Jahr werde auch das Weihnachtsliedersingen nach der Vesper etwas anders gestaltet, so werden die Dorfmusikanten einige ihrer neuen Konzertstücke in das Programm mit einbauen.
Letzte Aktualisierung: 21.08.2014 nach oben